Firmenhistorie

2019 / Ausgezeichnet als TOP 100 Akustiker 2019/2020
2019 / Ausgezeichnet als TOP 100 Akustiker 2019/2020

Das BGW Institut für innovative Marktforschung zeichnet seit mehr als 10 Jahren unter anderem die Top 100 Optiker und Akustiker in Deutschland aus. Die Preisträger zeichnen sich durch besondere Kunden-Orientierung, Service-Bereitschaft und persönliche Ansprache und Hinwendung aus... mehr erfahren

2012 / Renovierung bei Optiker Schulz in Oldenburg
2012 / Renovierung bei Optiker Schulz in Oldenburg

Im September 2012 erstrahlte die Niederlassung in der Oldenburger Achternstraße von innen in neuem Glanz und von außen in einem warmen beerenrot. mehr erfahren

2006 / Erste Auszeichnung für Optiker Schulz als Top 100 Optiker
2006 / Erste Auszeichnung für Optiker Schulz als Top 100 Optiker

Für viele Menschen ist Freitag der 13. ein Tag, an dem man besser zuhause bleibt. Nicht für die Familie Schulz, sie erhielt am Freitag, den 13. Januar 2006 aus den Händen der bekannten Moderatorin Nina Ruge die Urkunde, die besagt, dass das inhabergeführte mittelständische Unternehmen zu den Top 100 Optikern Deutschlands gehört... mehr erfahren

1994 / Übernahme der Geschäftsführung
1994 / Übernahme der Geschäftsführung

Beate und Axel-Otto Schulz übernehmen 1994 von Ihrem Vater Helmut Schulz die Geschäftsführung von Optiker Schulz. mehr erfahren

1993 / Beate Schulz
1993 / Beate Schulz

Beate Schulz konnte sich nach dem Abitur am Neuen Gymnasium in Oldenburg nicht sofort für einen Berufszweig entscheiden. Ihr Vater riet ihr, es doch einfach mal als Optikerin zu versuchen. Sie folgte diesem Rat und erlernte von 1982 bis 1985 bei Gebr. Lange in Bremen das Handwerk der Augenoptikerin... mehr erfahren

1989 / Eröffnung des Geschäftes Optiker Schulz in Oldenburg

04.03.1989 Eröffnung des Geschäftes Optiker Schulz in Oldenburg nach aufwendigem Umbau mit verschiedenen Modernisierungs- und Statikveränderungen unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. mehr erfahren

1988 / Axel-Otto Schulz
1988 / Axel-Otto Schulz

Axel-Otto Schulz schaute seinem Vater Helmut Schulz schon als Kind über die Schulter und fand Gefallen an dem Beruf des Optikers und des Hörgeräteakustikers; so begann er 1985 seine Ausbildung bei Optiker Liebherr in Delmenhorst und schloss dort 1988 eine Ausbildung als Augenoptiker ab... mehr erfahren

1966 / Eröffnung Hörakustik
1966 / Eröffnung Hörakustik

Mit der Eröffnung der Fachabteilungen für Hörgeräte und Kontaktlinsen im Jahre 1966 entwickelte sich das Familienunternehmen stark... mehr erfahren

1965 / Helmut Schulz übernimmt Geschäftsführung
1965 / Helmut Schulz übernimmt Geschäftsführung

Helmut Schulz, Sohn von Otto E.A. Schulz entschied sich ebenso wie sein Vater für den Beruf des Augenoptikers... mehr erfahren

1957 / 100. Geburtstag
1957 / 100. Geburtstag

1957 feiert das Familienunternehmen Optiker Schulz seinen 100. Geburtstag... mehr erfahren

1954 / Besonderer Service
1954 / Besonderer Service

Nur einige Jahre nach Beendigung des Krieges konnte die Firma, 1954, einen großen Umbau in Angriff nehmen. Erstmalig wurde das gesamte Erdgeschoss betrieblich genutzt... mehr erfahren

1954 / Accessoire statt Sehhilfe
1954 / Accessoire statt Sehhilfe

In den 1950er Jahren wandelte sich die Brille von der reinen Sehhilfe zum Assescoire. In der beliebten Frauenzeitschrift „Brigitte“ von 1958 heißt es: „Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie eine Brille tragen müssen... mehr erfahren

1954 / De dree Klocken
1954 / De dree Klocken

An der Ecke Achternstraße und Ritterstraße befinden sich über dem dortigen Optikerladen ein Barometer, ein Thermometer und ein Hygrometer... mehr erfahren

1927 / Ehrenmeister des Oldenburgischen Handwerks
1927 / Ehrenmeister des Oldenburgischen Handwerks

Otto E.A. Schulz setzte sich sehr für das Augenoptiker-Handwerk ein. So war er 13 Jahre stellvertretender Obermeister der Augenoptiker-Innung Bremen und Bezirksmeister im Oldenburger Raum... mehr erfahren

1927 / Übernahme der Geschäftsführung

1901 kam Otto Emil August Schulz zur Welt. Im Alter von 17 Jahren begann er eine Lehre, u.a. in Bremen und kam 1927 als Angestellter in den elterlichen Betrieb zurück... mehr erfahren

1907 / Die Brille für den Beruf
1907 / Die Brille für den Beruf

1908 stellte Emil Schulz den ersten ausgebildeten Optiker ein. Der Berufszweig des Augenoptikers entwickelte sich sehr stark zu jener Zeit. 1910 wurde die erste Fachschule in Berlin eröffnet... mehr erfahren

1900 / Großherzoglichen Hofoptiker und Mechaniker
1900 / Großherzoglichen Hofoptiker und Mechaniker

Den Stadtmagistrat Großherzoglicher Residenzstadt benachrichtigt die unterzeichnete Stelle ergebenst, daß S.K.H. (Seine Königliche Hoheit) der Erbgroßherzog geruht haben, den Optiker E.Schulz hierselbst zum Hof-Optiker und Mechaniker vom heutigen Tage zu ernennen... mehr erfahren

1899/ Neues Geschäftshaus
1899/ Neues Geschäftshaus

Das Unternehmen entwickelte sich prächtig und 1899 wurden die Geschäftshäuser 30 und 31 abgerissen und zu einem neuen und für damalige Zeiten modernen Geschäftshaus umgebaut. mehr erfahren

1881 / Übernahmen des Familienunternehmens
1881 / Übernahmen des Familienunternehmens

1881 übernahm Emil Schulz die Leitung des Familienunternehmens. Er war gerade 20 Jahre alt geworden und hatte eine Schnellausbildung absolviert, als er die Selbständigkeit antritt... mehr erfahren

1860 /Vergrößerung

Bereits drei Jahre nach der Firmengründung wurden die Geschäftsräume in der Schüttingstraße zu klein und August Schulz zog in die Achternstraße 30 um... mehr erfahren

1857 / Eröffnung
1857 / Eröffnung

1857 eröffnete August Schulz im Alter von 28 Jahren in der Schüttingstraße 14, ein Geschäft für „optische, mathematische und physikalische Instrumente“... mehr erfahren

Firmenhistorie

2019 / Ausgezeichnet als TOP 100 Akustiker 2019/2020
2019 / Ausgezeichnet als TOP 100 Akustiker 2019/2020

Das BGW Institut für innovative Marktforschung zeichnet seit mehr als 10 Jahren unter anderem die Top 100 Optiker und Akustiker in Deutschland aus. Die Preisträger zeichnen sich durch besondere Kunden-Orientierung, Service-Bereitschaft und persönliche Ansprache und Hinwendung aus... mehr erfahren

2012 / Renovierung bei Optiker Schulz in Oldenburg
2012 / Renovierung bei Optiker Schulz in Oldenburg

Im September 2012 erstrahlte die Niederlassung in der Oldenburger Achternstraße von innen in neuem Glanz und von außen in einem warmen beerenrot. mehr erfahren

2006 / Erste Auszeichnung für Optiker Schulz als Top 100 Optiker
2006 / Erste Auszeichnung für Optiker Schulz als Top 100 Optiker

Für viele Menschen ist Freitag der 13. ein Tag, an dem man besser zuhause bleibt. Nicht für die Familie Schulz, sie erhielt am Freitag, den 13. Januar 2006 aus den Händen der bekannten Moderatorin Nina Ruge die Urkunde, die besagt, dass das inhabergeführte mittelständische Unternehmen zu den Top 100 Optikern Deutschlands gehört... mehr erfahren

1994 / Übernahme der Geschäftsführung
1994 / Übernahme der Geschäftsführung

Beate und Axel-Otto Schulz übernehmen 1994 von Ihrem Vater Helmut Schulz die Geschäftsführung von Optiker Schulz. mehr erfahren

1993 / Beate Schulz
1993 / Beate Schulz

Beate Schulz konnte sich nach dem Abitur am Neuen Gymnasium in Oldenburg nicht sofort für einen Berufszweig entscheiden. Ihr Vater riet ihr, es doch einfach mal als Optikerin zu versuchen. Sie folgte diesem Rat und erlernte von 1982 bis 1985 bei Gebr. Lange in Bremen das Handwerk der Augenoptikerin... mehr erfahren

1989 / Eröffnung des Geschäftes Optiker Schulz in Oldenburg

04.03.1989 Eröffnung des Geschäftes Optiker Schulz in Oldenburg nach aufwendigem Umbau mit verschiedenen Modernisierungs- und Statikveränderungen unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. mehr erfahren

1988 / Axel-Otto Schulz
1988 / Axel-Otto Schulz

Axel-Otto Schulz schaute seinem Vater Helmut Schulz schon als Kind über die Schulter und fand Gefallen an dem Beruf des Optikers und des Hörgeräteakustikers; so begann er 1985 seine Ausbildung bei Optiker Liebherr in Delmenhorst und schloss dort 1988 eine Ausbildung als Augenoptiker ab... mehr erfahren

1966 / Eröffnung Hörakustik
1966 / Eröffnung Hörakustik

Mit der Eröffnung der Fachabteilungen für Hörgeräte und Kontaktlinsen im Jahre 1966 entwickelte sich das Familienunternehmen stark... mehr erfahren

1965 / Helmut Schulz übernimmt Geschäftsführung
1965 / Helmut Schulz übernimmt Geschäftsführung

Helmut Schulz, Sohn von Otto E.A. Schulz entschied sich ebenso wie sein Vater für den Beruf des Augenoptikers... mehr erfahren

1957 / 100. Geburtstag
1957 / 100. Geburtstag

1957 feiert das Familienunternehmen Optiker Schulz seinen 100. Geburtstag... mehr erfahren

1954 / Besonderer Service
1954 / Besonderer Service

Nur einige Jahre nach Beendigung des Krieges konnte die Firma, 1954, einen großen Umbau in Angriff nehmen. Erstmalig wurde das gesamte Erdgeschoss betrieblich genutzt... mehr erfahren

1954 / Accessoire statt Sehhilfe
1954 / Accessoire statt Sehhilfe

In den 1950er Jahren wandelte sich die Brille von der reinen Sehhilfe zum Assescoire. In der beliebten Frauenzeitschrift „Brigitte“ von 1958 heißt es: „Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie eine Brille tragen müssen... mehr erfahren

1954 / De dree Klocken
1954 / De dree Klocken

An der Ecke Achternstraße und Ritterstraße befinden sich über dem dortigen Optikerladen ein Barometer, ein Thermometer und ein Hygrometer... mehr erfahren

1927 / Ehrenmeister des Oldenburgischen Handwerks
1927 / Ehrenmeister des Oldenburgischen Handwerks

Otto E.A. Schulz setzte sich sehr für das Augenoptiker-Handwerk ein. So war er 13 Jahre stellvertretender Obermeister der Augenoptiker-Innung Bremen und Bezirksmeister im Oldenburger Raum... mehr erfahren

1927 / Übernahme der Geschäftsführung

1901 kam Otto Emil August Schulz zur Welt. Im Alter von 17 Jahren begann er eine Lehre, u.a. in Bremen und kam 1927 als Angestellter in den elterlichen Betrieb zurück... mehr erfahren

1907 / Die Brille für den Beruf
1907 / Die Brille für den Beruf

1908 stellte Emil Schulz den ersten ausgebildeten Optiker ein. Der Berufszweig des Augenoptikers entwickelte sich sehr stark zu jener Zeit. 1910 wurde die erste Fachschule in Berlin eröffnet... mehr erfahren

1900 / Großherzoglichen Hofoptiker und Mechaniker
1900 / Großherzoglichen Hofoptiker und Mechaniker

Den Stadtmagistrat Großherzoglicher Residenzstadt benachrichtigt die unterzeichnete Stelle ergebenst, daß S.K.H. (Seine Königliche Hoheit) der Erbgroßherzog geruht haben, den Optiker E.Schulz hierselbst zum Hof-Optiker und Mechaniker vom heutigen Tage zu ernennen... mehr erfahren

1899/ Neues Geschäftshaus
1899/ Neues Geschäftshaus

Das Unternehmen entwickelte sich prächtig und 1899 wurden die Geschäftshäuser 30 und 31 abgerissen und zu einem neuen und für damalige Zeiten modernen Geschäftshaus umgebaut. mehr erfahren

1881 / Übernahmen des Familienunternehmens
1881 / Übernahmen des Familienunternehmens

1881 übernahm Emil Schulz die Leitung des Familienunternehmens. Er war gerade 20 Jahre alt geworden und hatte eine Schnellausbildung absolviert, als er die Selbständigkeit antritt... mehr erfahren

1860 /Vergrößerung

Bereits drei Jahre nach der Firmengründung wurden die Geschäftsräume in der Schüttingstraße zu klein und August Schulz zog in die Achternstraße 30 um... mehr erfahren

1857 / Eröffnung
1857 / Eröffnung

1857 eröffnete August Schulz im Alter von 28 Jahren in der Schüttingstraße 14, ein Geschäft für „optische, mathematische und physikalische Instrumente“... mehr erfahren