GATOR Schwimmbrillen mit Sehstärken: klare Sicht beim Wasserspaß

Genießen Sie auch im Wasser ungetrübte Sicht! GATOR Schwimmbrillen mit Sehstärke – jetzt für 39,90 Euro bei Optiker Schulz in Oldenburg.

Schwimmer trägt Schwimmbrille mit Sehstärke

GATOR Schwimmbrillen mit Sehstärken: klare Sicht beim Wasserspaß

Sommer, Badesee, Meer oder Schwimmbad und gute Sicht – das gehört einfach zusammen.

Brillenträger sind beim Vergnügen im kühlen Nass allerdings etwas benachteiligt. Ohne ihre Brille fühlen sie sich oft unsicher, weil sie Dinge in nächster Nähe oder in der Ferne nur schlecht erkennen können. Für sie gibt es jetzt aber gute Nachrichten: Sie können auch im Wasser ungetrübte Sicht genießen. Schwimmbrillen mit Sehstärke können sowohl Kurzsichtigkeit als auch Weitsichtigkeit oder Alterssichtigkeit ausgleichen.

Was ist eine optische Schwimmbrille?

Wasserbrillen mit Dioptrien sorgen bei Menschen mit Sehschwäche dafür, dass sie über und unter der Wasseroberfläche den Durchblick behalten. Gerade bei Kurzsichtigen ist es wichtig, dass beim Wassersport ihre Fehlsichtigkeit ausgeglichen wird: Oft können sie das Ufer oder den Rand des Schwimmbeckens nicht richtig erkennen. Dadurch können sie Distanzen schwerer abschätzen, was eine gewisse Unfallgefahr mit sich bringt.

Taucherbrillen und Schwimmbrillen mit Sichtkorrektur werden in verschiedenen Abstufungen von etwa +8 bis -10 Dioptrien angeboten und eignen sich somit zum Ausgleich fast jeder Fehlsichtigkeit. Selbst Hornhautverkrümmungen können mit diesen Brillen ausgeglichen werden. Sie können sich sogar eine „Unterwasser-Gleitsichtbrille“ von Ihrem Optiker anfertigen lassen – was besonders für einige Sportler im Triathlon interessant sein dürfte.

Was spricht gegen Kontaktlinsen beim Wassersport?

Warum sollten Kontaktlinsenträger nicht einfach eine normale Schwimmbrille zusammen mit ihren Kontaktlinsen tragen? Im Prinzip würden sie damit ja den Schutz ihrer Augen vor UV-Strahlen, Bakterien und Chemikalien mit der Korrektur ihrer Sehschwäche kombinieren. Leider ist das keine gute Idee.

Unter Wasser wirkt ein verstärkter Druck auf die Augen. Der kann dazu führen, dass Kontaktlinsen verrutschen. Dabei wird das Auge gereizt und im schlimmsten Fall sogar verletzt. Auch wenn die Kontaktlinsen an ihrem Platz bleiben, kann sich bei eindringendem Wasser zwischen Auge und Linse eine Wasserschicht bilden, die schmerzhaft auf den Augapfel drückt und Reizungen der Netzhaut verursacht.

Worauf muss ich beim Kauf einer optischen Schwimmbrille achten?

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Schwimmbrille mit Dioptrien sind ein gutes Sichtfeld und die individuell passende Sehstärke. Durch ein verstellbares Halteband sollte es möglich sein, die Brille an Ihre individuelle Kopfform anzupassen, um eine hundertprozentige Wasserdichtigkeit zu erreichen. Auch die Nasenstege sollten auf die persönliche Gesichtsform und den Abstand zwischen den Augen einzustellen sein.

Gute Schwimmbrillen mit Sichtkorrektur bieten Ihnen eine hervorragende Passform und optimalen Tragekomfort durch ihre weichen Kopf- und Nasenbänder aus Silikon oder Gummi. Eine Anti-Fog Beschichtung erspart Ihnen das lästige Beschlagen der Brillengläser bei Unterschieden zwischen Luft- und Wassertemperatur. Ebenso wichtig wie die Anti-Beschlag Beschichtung ist ein in die Gläser eingearbeiteter UV-Schutz, da die UV-Strahlen vom Wasser reflektiert und verstärkt werden.

Schwimmbrille mit Sehstärke online kaufen

…oder besser doch nicht? Wer regelmäßig einen Optiker zur Kontrolle seiner Sehschärfe besucht, kennt normalerweise seine aktuellen Dioptrien-Werte. Schwimmbrillen mit eingeschliffenen Gläsern werden in verschiedenen Dioptrien-Stärken online angeboten. Also warum nicht einfach schnell eine fertige Brille mit Dioptrien im Internet bestellen?

Der wichtigste Grund, eine Schwimmbrille mit Sehstärke beim Optiker zu kaufen, ist der Schutz Ihrer Augen. Schlecht ausgerichtete Sehhilfen und nicht individuell angepasste Brillengläser können die Sehkraft Ihrer Augen schädigen. Bei Optiker Schulz in Oldenburg erhalten Sie schnell und unkompliziert eine qualitativ hochwertige Wasserbrille, die an Ihre individuelle Sehschwäche angepasst ist – und das zu einem sehr günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vergleichen Sie unsere Leistungen mit gängigen Online-Angeboten: Sie werden staunen.

Schwimmbrillen von GATOR bei Optiker Schulz

Individuell angepasste Schwimmbrillen mit Sehstärke sofort zum Mitnehmen? Bei uns in Oldenburg ist das problemlos möglich: Wir führen ausschließlich Profi-Schwimmbrillen der renommierten Marke GATOR, die sich hervorragend an Ihre persönlichen Dioptrienwerte anpassen lassen. Unsere Tauch- und Schwimmbrillen sind 100 % wasserdicht und bieten Ihnen aufgrund ihrer exzellenten Passform höchsten Tragekomfort.

Eigenschaften der optischen GATOR Schwimmbrillen

Unsere Schwimmbrillen von GATOR bieten Ihnen einen großen Leistungsumfang für kleines Geld. Sehen Sie selbst:

  • Sehschärfenkorrektur von +8,0 bis -10,0 dpt.
  • Abstufungen von 0,5 dpt.
  • Ergonomisches Design
  • Hochwertige Materialien
  • Für Erwachsene & Kinder
  • Wasserdicht
  • Antifog Beschichtung
  • Brillengläser mit hohem UV-Schutz (99%)
  • Auch mit Tönung erhältlich
  • Optimale Passform
  • Mehrfach individuell anpassbar
  • Quick-Fit-Schnallen-System
  • Wettkampfgeeignet
  • Praktisches GATOR Etui

Möchten Sie unsere GATOR-Schwimmbrillen gern einmal im Original kennen lernen? Vereinbaren Sie jetzt gleich einen Termin mit unseren freundlichen Mitarbeitern.

GATOR Schwimmbrillen mit Sehstärken für 39,90 Euro

  • in Abstufungen von 0,5 Dioptrien
  • Gläser sind Antifog beschichtet

Preisliste für Einzelteile

  • Optionale Halbschale – 15,70 Euro
  • Lamellendichtung farbig – 3,00 Euro
  • Nasensteg – 1,15 Euro
  • Kopfband – 5,30 Euro
  • Folientasche – 1,60 Euro
  • Hard Box Etui – 6,00 Euro

Häufige Fragen

Was ist ein Quick-Fit-Schnallen-System?

Damit eine Schwimm- oder Taucherbrille fest am Kopf sitzt, benötigt sie ein elastisches Kopfband aus Gummi oder Silikon und einen Nasensteg. Bei einfachen Ausführungen werden die Haltebänder über den Kopf gezogen – für Menschen mit langem Haar nicht unbedingt immer angenehm. Beim Absetzen der Brille muss häufig das eine oder andere Haar daran glauben.

Wer sich für Masken mit Klickverschluss entscheidet, geht diesem Problem aus dem Weg. Das Halteband wird nur ein Mal auf die passende Größe eingestellt und lässt sich anschließend ganz einfach zusammenklicken. Mit dem Quick-Fit-Schnallen-System von GATOR ist das korrekte Anlegen der Brille ein Kinderspiel.

Braucht meine Schwimmbrille Gläser mit Tönung?

Wenn Sie hauptsächlich im Hallenbad schwimmen, brauchen Sie höchstwahrscheinlich keine getönte Schwimmbrille. Beim Schwimmen im Freien kann ein Blendschutz sinnvoll sein, weil das Wasser das Sonnenlicht reflektiert. Letztendlich kommt es aber auf die Lichtempfindlichkeit Ihrer Augen an. Wichtig: Blendschutz ist nicht dasselbe wie UV-Schutz.

Was ist eine Anti-Fog-Beschichtung?

Unterschiede zwischen Wassertemperatur und Lufttemperatur bewirken häufig das Anlaufen der Gläser von Schwimm- und Taucherbrillen. Dabei sammelt sich Kondensationsfeuchtigkeit an den Sichtscheiben. Hochwertige Brillen verfügen über eine Anti-Beschlag-Beschichtung des Sichtfelds. Sie verhindert zuverlässig das lästige Beschlagen der Brillengläser bei Temperaturunterschieden.

Warum ist UV-Schutz bei Schwimmbrillen so wichtig?

Je nach Licht- und Wasserverhältnissen reflektiert die Wasseroberfläche einen mehr oder weniger großen Anteil der schädlichen UV-Strahlung. Diese schadet nicht nur der Haut, sondern auch den Augen – bis hin zum Sonnenbrand auf der Netzhaut. Ihre Haut lässt sich relativ gut mit Sonnenschutzmitteln schützen. Ihre Augen brauchen hingegen einen mechanischen Schutz gegen die Strahlenbelastung.

Wie stelle ich meine Schwimmbrille selbst ein?

Drücken Sie die Halbschalen der Brille kurz an. Regulieren Sie gegebenenfalls den Abstand zwischen den Augen. Legen Sie das Halteband im 45° Winkel um den Kopf und schließen Sie die Clips. Regulieren Sie den Zug des Haltebands, sodass die Wasserbrille fest und bequem am Gesicht anliegt.

Haben Sie noch mehr Fragen?

Dann vereinbaren Sie noch heute Ihren persönlichen Termin! Gerne führen wir auch einen kostenlosen Sehtest durch, in dem wir Ihre Sehfähigkeit und Augengesundheit ermitteln.

Bildschirmarbeitsplatzbrille: Zuschuss vom Arbeitgeber

In unserer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt verbringen immer mehr Menschen einen Großteil ihres Arbeitstages vor dem Bildschirm. Dabei stellen viele fest, dass ihre Augen ermüden, sie unter Kopfschmerzen leiden oder sich ein allgemeines Unwohlsein einstellt. Dies ist oft ein Zeichen dafür, dass eine spezielle Bildschirmarbeitsplatzbrille (auch Arbeitsplatzbrille, Bildschirmbrille oder Computerbrille genannt)  benötigt wird. In diesem Blogartikel erfahren Sie, wie diese Brille Ihnen hilft und wie Sie vom Arbeitgeber Unterstützung für diese Investition erhalten können.
arbeitsplatzbrille

Rechtliche Grundlagen und Vorschriften für Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Rechtliche Grundlagen Arbeitsplatzbrillen
Der Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) verpflichtet, eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Die Anforderungen an Bildschirmarbeitsplätze werden durch die Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV) geregelt, die klare Vorgaben für eine angemessene Sehkorrektur macht. Der Arbeitgeber muss daher unter bestimmten Voraussetzungen eine geeignete Sehhilfe bereitstellen oder bezuschussen.

Lange Zeit waren die BildscharbV und die DGUV Information 250-008 entscheidend für die Regelungen zur Gesundheitsfürsorge an Bildschirmarbeitsplätzen. Die DGUV Information 250-008, die auch heute noch maßgebend ist, enthält fachspezifische Informationen und Richtlinien. Ergänzend dazu gibt die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) in Teil 4 des Anhangs klare Vorschriften zur Angebotsvorsorge bei Beschäftigten an Bildschirmgeräten. Die Verordnung schreibt vor, dass bei Bedarf eine Untersuchung der Augen und des Sehvermögens angeboten werden muss. Diese Untersuchung wird von einem zugelassenen Betriebsarzt oder einem qualifizierten Mediziner durchgeführt, um festzustellen, ob ein Anspruch auf eine spezielle Bildschirmarbeitsplatzbrille besteht.

Bedeutung der Bildschirmarbeitsplatzbrille

Bildschirmarbeit führt häufig zu Sehstress und kann langfristig die Augen überlasten. Normale Brillengläser, Gleitsichtbrillen oder Kontaktlinsen sind nicht immer optimal auf die speziellen Anforderungen der Bildschirmarbeit zugeschnitten. Eine Bildschirmarbeitsplatzbrille hingegen wird speziell für die Entfernung zwischen Auge und Bildschirm angepasst und bietet häufig spezielle Beschichtungen, die die Augen zusätzlich entlasten. Dies sorgt nicht nur für eine klarere Sicht, sondern hilft auch, Ermüdungserscheinungen und Kopfschmerzen zu reduzieren. Es kann sogar einer ernsthaften Sehschwäche, genauer formuliert eine Altersweitsichtigkeit, vorgebeugt werden. Auch Brillenträger, können von einer Bildschirmarbeitsbrille profitieren. 

Voraussetzungen für Arbeitgeberzuschüsse zu Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Bildschirmarbeitsplatzbrille
Arbeitgeber sind verpflichtet, eine arbeitsmedizinische Untersuchung ihrer Bildschirmarbeitsplätze durchzuführen. Wenn der Betriebsarzt hierbei feststellt, dass eine spezielle Sehhilfe als persönliche Schutzausrüstung für die Bildschirmarbeit erforderlich ist, sollte der Arbeitgeber entweder eine geeignete Bildschirmarbeitsplatzbrille bereitstellen oder zumindest eine Zuzahlung gewähren. Diese Voraussetzung gilt insbesondere für Mitarbeiter, die regelmäßig mehr als zwei Stunden täglich am Bildschirm arbeiten.

Antragstellung und Ablauf für Zuschüsse zur Bildschirmarbeitsplatzbrille

Die Beantragung eines Zuschusses beginnt in der Regel mit einer Untersuchung durch den Betriebsarzt bzw. Augenarzt. Er oder sie kann die Notwendigkeit einer speziellen Sehhilfe bestätigen, indem eine ärztliche Verordnung ausgestellt wird. Anschließend kann ein Kostenvoranschlag für die Brille von einem Optiker, wie Optiker Schulz, eingeholt und zusammen mit dem ärztlichen Attest beim Arbeitgeber eingereicht werden. Die Kostenübernahme des Arbeitgebers erfolgt hiernach entweder anteilig oder vollständig. 

Erfahrungsberichte: Positive Auswirkungen von Bildschirmarbeitsplatzbrillen im Berufsalltag

Viele Arbeitnehmer haben bereits erfolgreich einen Zuschuss vom Arbeitgeber erhalten. Eine Büromitarbeiterin berichtet beispielsweise, dass sie seit der Nutzung einer Bildschirmarbeitsplatzbrille deutlich weniger Kopfschmerzen und Nackenverspannungen hat. Ein anderer Arbeitnehmer erzählt, dass sein Arbeitgeber zunächst skeptisch war, dann aber die positiven Auswirkungen bei mehreren Mitarbeitern beobachtet hat und nun aktiv für die Untersuchung und den Zuschuss wirbt.

Bildschirmarbeitsplatzbrillen: Mehr Komfort und Gesundheit mit professioneller Beratung von Optiker Schulz

Eine Bildschirmarbeitsplatzbrille kann die Arbeit am Computer deutlich angenehmer und gesünder machen. Wenn Sie regelmäßig mehr als zwei Stunden am Bildschirm arbeiten und Sehprobleme bemerken, könnte eine solche Brille genau das Richtige für Sie sein. Lassen Sie sich von einem Betriebsarzt untersuchen und besprechen Sie dann mit Ihrem Arbeitgeber die Möglichkeiten eines Zuschusses. Optiker Schulz steht Ihnen bei der Auswahl der passenden Bildschirmarbeitsplatzbrille mit umfassender Expertise zur Seite und unterstützt Sie mit Rat und Tat, um die perfekte Lösung für Ihre speziellen Anforderungen zu finden.


Weiterführende Ressourcen

Offizielle Regelwerke, wie das Arbeitsschutzgesetz: Arbeitsschutzgesetz

Informationen zur Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV): BildscharbV

Kontaktieren Sie uns bei Optiker Schulz, um mehr über Bildschirmarbeitsplatzbrillen zu erfahren und eine individuelle Beratung zu erhalten.

Häufige Fragen und Antworten zum Zuschuss für Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Kosten für eine Bildschirmarbeitsplatzbrille zu übernehmen, sofern diese gemäß der arbeitsmedizinischen Untersuchung notwendig ist. Er trägt in der Regel die Ausgaben für eine einfache, funktionale Brille, die den Anforderungen des Bildschirmarbeitsplatzes entspricht.

Die Höhe des Zuschusses für eine Bildschirmarbeitsplatzbrille variiert je nach Arbeitgeber und den individuellen Betriebsvereinbarungen des Unternehmens. In der Regel werden jedoch die Kosten für eine einfache, funktionale Brille vollständig oder anteilig übernommen.

Der Arbeitgeber übernimmt die Kosten einer Bildschirmarbeitsplatzbrille, sofern eine arbeitsmedizinische Untersuchung die Notwendigkeit bestätigt.

Um eine Arbeitsplatzbrille beim Arbeitgeber zu beantragen, sollten Sie zunächst eine arbeitsmedizinische Untersuchung durch den Betriebsarzt durchführen lassen, der die Notwendigkeit der Brille bestätigt. Mit diesem ärztlichen Attest und einem Kostenvoranschlag vom Augenoptiker können Sie dann einen Antrag auf Kostenübernahme oder Zuschuss bei Ihrem Arbeitgeber stellen.

Beide führen zuverlässige Sehtests durch, jedoch kann nur ein Augenarzt Augenkrankheiten diagnostizieren, während dies außerhalb der Kompetenzen eines Optikers liegt. 



Diese Seiten könnten für Sie von Interesse sein.

Infografik: Auswirkung der Bildschirmnutzung auf die Gesundheit

Modernste Sehtestverfahren

7 Tipps gegen trockene, gereizte Augen
Fragen Sie Ihren Termin an!
Wunschwochentage
Datenschutz*
Fragen Sie Ihren Termin an!
Wunschwochentage
Datenschutz*
Fragen Sie Ihren Termin an!
Wunschwochentage
Datenschutz*
Fragen Sie Ihren Termin an!
Wunschwochentage
Datenschutz*
Fragen Sie Ihren Termin an!
Wunschwochentage
Datenschutz*

Newsletter

Bleiben Sie auf dem laufenden mit unserem Newsletter:
Interessante Angebote, Produktvorstellungen und Tipps rund um das Thema "Sehen und Hören".

Persönliche Geburtstagsüberraschung!
Geben Sie Ihren Geburtstag an! Dann feiern wir mit Ihnen Geburtstag und überraschen Sie mit einem Geschenk.

Ihre Wunschthemen interessieren uns!
Geben Sie uns Feedback, welche Themen Sie interessieren. Wir werden den Inhalt des Newsletters nach Ihren Wünschen anpassen.